Archiv für April 2012

See you on the streets! Let’s Fight White Pride!

Aufrufe gegen den Naziaufmarsch in Bonn am 1.Mai in persisch, türkisch, arabisch, sorani-kurdisch.

Infoveranstaltung im AZ Köln zum 1. Mai in Bonn

Infoveranstaltung zu den Blockaden:
Aktueller Stand ist, dass die Nazis in Bonn Beuel marschieren wollen.
Am Sonntag wollen wir die unterschiedlichen Proteste kurz vorstellen, damit ihr euch auf den 1.Mai vorbereiten könnt.
Sonntag 29. April 16 Uhr im AZ Köln, Wiersbergstrasse 44, Köln Kalk
(mehr…)

Polizeiaktion schwächt NRW-Neonaziszene – mit absehbaren Auswirkungen auf die in der kommenden Woche in Bonn anstehenden Nazikundgebungen.

Am heutigen Mittwoch, den 25.04.2012 durchsuchten in NRW Polizeibeamte 20 Objekte. Gegen 18 Neonazis wird ermittelt. Drei Personen wurden festgenommen.
Im Fokus der Kölner Ermittler steht der „Freundeskreis Rade“. Bei diesem Zusammenschluss von Neonazis soll es sich um eine kriminelle Vereinigung handeln. (mehr…)

1. Mai 2012 – Bonn Nazifrei!

Unterstützt den Aufruf des Antifabündnis Bonn unter http://antifabuendnis.blogsport.de

Aktuelle Infos des Bündnis „Bonn stellt sich quer – Neonazis blockieren!“ unter http://www.bonn-stellt-sich-quer.de/

Stolberg und was der selbstbenannte „Trauermarsch“ der Nazis für die Demo in Bonn am 1. Mai bedeutet

Seit 2008 rufen Nazis aus dem Rheinland zu sogenannten „Trauermärschen“ in Stolberg auf. Neben dem Fackelmarsch am 04.04.2012 fand am 07.04.2012 der eigentliche Trauermarsch statt. Obwohl sich gerade einmal rund 250 Nazis in die Region verirrten, traten sie selbstbewusst auf und verbreiteten in ihren Reden und Sprechgeschrei puren Hass, Rassismus und Antisemitismus. Auch wenn sich die durch die Verhaftungen rund um die Ermittlungen gegen das Aktionsbüro Mittelrhein (ABMR) fehlenden Neonazis nicht an der Demonstration beteiligen konnten, fand der Aufmarsch wie geplant statt.
Auf der Rückreise griffen rund 100 Nazis im Regionalexpress 1 kurz hinter Köln 10 vermeintliche Gegendemonstrant_innen an. 98 Nazis wurden daraufhin in Leverkusen von der Polizei aus dem Zug geholt und wegen des Verdachts auf Landfriedensbruch kontrolliert. (mehr…)