NS-verherrlichende „Erlebnisfahrt“ in Rheinland und Eifel

Für dieses Wochenende, also vom 21. bis 23. April 2017, planen Neonazis eine „historische Exkursion“ in die Eifel und ins Rheinland. Auf dem Programm stehen für den Nationalsozialismus und die völkische Bewegung bedeutende Orte. Im Hintergrund der Reise agiert das Zeitungsprojekt „Ein Fähnlein“, das versucht, eine Brücke zwischen den „alten Kämpfern“ des Nationalsozialismus und heutigen Neonazis zu bauen. Ein entsprechender Personenkreis darf erwartet werden.

Die „Exkursion“ soll unter anderem zur ehemaligen NS-Ordensburg Vogelsang (heute Vogelsang IP und NS-Dokumentation Vogelsang), zur Nibelungenhalle in Königswinter und zu Stätten des NS-Bildhauers Arno Breker (entweder Düsseldorf-Lohausen oder Nörvenich, Kreis Düren).

Aber seht mehr dazu im heute erschienen Artikel von LOTTA-Autor*innen auf linksnet.de: Auf den Spuren von Führer, Volk und Vaterland
Die NS-verherrlichende „exklusive Ein Fähnlein-Erlebnisfahrt für Kameraden“ von Alexander Brekemann und Laura Kunzstein (18.04.2017)