Archiv für Mai 2017

Gründung der Antifaschistischen Organisation Bonn – AO [BN]

Am 1. Mai 2017 hat sich die AO [BN] gegründet – wir sind Teil davon.
Besucht uns in Zukunft also auch auf der Web-Seite der AO [BN].

Im Folgenden die Gründungserklärung der AO [BN]:

Die aktuelle politische Situation ist in vielerlei Hinsicht keine gute: zutiefst reaktionäres, rassistisches, nationalistisches, antifeministisches und völkisches Denken ist nicht nur wieder öffentlich sagbar geworden, sondern hat auch seinen Weg in die Parlamente gefunden. Vermeintlich große interne Differenzen stehen dem Erfolg der Neuen Rechten nicht im Wege. Denn diese schafft es auch dort, wo ihre Vertreter*innen nicht selber in den Parlamenten sitzen, den gesellschaftlichen Diskurs nach rechts zu verschieben. Doch dieses Gedankengut ist nicht neu und auch kein Ausstoß einer kleinen, verwirrten Minderheit. Es ist fester Teil der bürgerlichen Gesellschaft, welches in der gegenwärtigen Neuorganisation der Rechten „nur“ eine Zuspitzung erfährt.

Diesen veränderten Zuständen kann nicht mit bisherigen Mitteln und Strukturen begegnet werden. Deshalb haben wir uns auf der Suche nach einem neuen Rahmen der Organisation dazu entschlossen, die drei Gruppen „Adelante Antifaschistische Linke Bonn“, „Antifa Bonn/Rhein-Sieg“ und „JAB – Junge Antifa Bonn“ unter einem Dach neu zu organisieren. In Form dieser neuen Organisation wollen wir gemeinsam auftreten und agieren, ohne dass die Eigenständigkeit der Gruppen hierbei verloren geht.

Gemeinsam gegen die „Vaterlandsverräter“: Türkische NationalistInnen von AKP bis MHP

Vortrag & Diskussion mit Ismail Küpeli, Politikwissenschaftler und Historiker über die Verbindungslinien und Widersrpüche des türkischen Nationalismus

Banner VeranstalltungSonntag, 21. Mai um 17:00 Uhr
Deutsch-Kurdisches Kulturhaus e.V
Bornheimerstr. 88, 53111 Bonn

Seit Gründung der Türkischen Republik konnten die Herrschenden darauf setzen mit der Hetze gegen vermeintliche „Vaterlandsverräter“ und „Separatisten“ den hegemonialen rechten Block in der türkischen Bevölkerung hinter sich zu sammeln. Dies ist eine Konstante der türkischen Geschichte und nicht etwas, worauf nur Erdogan und die AKP zurückgegriffen hätten. Aber auch die aktuellen Entwicklungen in der Türkei seit 2015 (Krieg gegen die kurdische Bevölkerung und die Etablierung des autokratischen Präsidialsystems) lassen sich ohne die Wirkmächtigkeit des türkischen Nationalismus nicht erklären.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe „Zwischen Parlamentarismus & Terrorismus – Die Rechte in Europa“ statt.

Organisiert von der Antifaschistischen Organisation Bonn – AO [BN] und der Kulturgruppe Erinnern und Gedenken

Unterstützt durch das Kulturreferat des AStA der Uni Bonn